CampusGrün Hamburg

Mitmachen

Manchmal begegnen uns als Studierenden Ungleichheiten, Unfreiheiten und unsolidarisches Verhalten von Zeit zu Zeit als "Sachzwang" - zum Beispiel eine Prüfungsordnung, die nicht möglich macht, in dem Tempo zu studieren, die der eigenen Lebenssituation gerecht wird, oder überhaupt das zu studieren, was man möchte; oder ein BAföG, dass nicht zum Leben reicht; oder ein Philturm-Umzug, der Studi-Kultur in eine blutleere Büroturm-Dystopie verwandelt. Alle dies ist jedoch menschengemacht - kann also auch durch den Menschen wieder geändert werden! Doch das geht nicht auf eigene Faust - wir müssen uns (politisch) organisieren, um gemeinsam handlungsfähig zu sein! Die Universität ist dafür der ideale Ort - weil die Uni eine gesellschaftliche Vorbildfunktion hat, weil sie vergleichsweise gute Bedingungen bietet, sich gemeinsam zu vernetzen und zusammenzuschließen - und vor allem, weil ihr ein aufklärerischer Anspruch innewohnt, der mithilfe kritischer Wissenschaft für das Allgemeinwohl eingesetzt werden sollte.

Wenn Du das ebenfalls so siehst: Komm doch zu CampusGrün!

Lass uns gemeinsam gegen die Schuldenbremse und die Kaputtsparpolitik kämpfen, die zu verantworten hat, dass das BAföG real immer weniger wert ist und immer weniger davon profitieren; dass Gebäude energetisch ineffizient verrotten, bis sie irgendwann komplettsaniert werden müssen; und dass es immer weniger sozialverträglichen Wohnungsbau gibt. Hilf mit, eine Rahmenprüfungsordnung voranzutreiben, die Mindeststandards für die Fachbereiche setzt und damit vielen Studierenden ein stressfreieres Studium ermöglicht. Oder bring ein eigenes Projekt mit und wir versuchen, das gemeinsam durchzukämpfen!

Überzeugt? Dann komm zu einer unserer Sitzungen. Oder schreib uns einfach eine Nachricht, wir melden uns dann bei dir.